About

Auf dem RAW-Gelände, inmitten des „Skateboarding-Districts“ Warschauer Straße in Friedrichshain gelegen, befindet sich die Skatehalle Berlin. Auf insgesamt 1.400 m² Skatefläche bietet die einzig zentrale indoor Skatehalle Berlins, an 7 Tagen die Woche, nicht nur feinstes Skateboarding in Street-Parcours, Bowl und Minirampen-Area, sondern auch eine Vielzahl an Skateboard-Kursen und weitreichenden Angeboten der Jugendarbeit. Im SHB-Café, der SHB-Bar und dem großzügigen Innenhof kann man die Skate-Session oder den Bildungs-Workshop dann zum Beispiel mit einem Besuch im Freiluftkino oder in gemütlicher Runde zusammen ausklingen lassen.

Die vielfältigen Angebote machen die Skatehalle Berlin zu einem gemeinschaftlichen, jugendkulturellen Begegnungsort der besonderen Art, in der die Besucher*innen dazu angeregt werden ihre eigenen Lebenswelt aktiv mitzugestalten. Die Skateboardkultur ist ohnehin bekannt für ihren inklusiven Charakter, welcher eine Brücke zwischen Nationalitäten, sozialen Schichten und individuellen Bedürfnissen schlägt. Unter dem Motto „feels like home“ bietet die Skatehalle sowohl Anwohner*innen aus den umliegenden Bezirken als auch jungen Menschen mit Fluchthintergrund ein zweites Zuhause. In einem pädagogisch betreuten, sozialen Gefüge wird zusammen gelernt, Sport ausgeübt, musiziert oder künstlerisch gearbeitet und somit ein einzigartiger Rückzugsort im Herzen von Friedrichshain geschaffen. In unseren Kursen lernen Kinder und Jugendliche gemeinsam alles über Skateboarding – von den Grundlagen bis zu Tricks für Fortgeschrittene und Vorbereitung auf Contests. Auch beim freien Skaten steht das gemeinschaftliche Erlebnis im Vordergrund. Dazu bieten wir verschiedene Programmfenster für Kleingruppen sowie eine hohe Aufenthaltsqualität für Skatepausen im Innen- und Außenbereich.

Durch unseren pädagogischen Ansatz, Sportförderung und Bildungsangebote aus den Bereichen Sprachförderung, Kunst und Kultur zu vereinen, leisten wir einen Beitrag zur Kindesentwicklung und ermöglichen es den Teilnehmer*innen ihre Kenntnisse systematisch zu vertiefen. Ziel ist es die Jugendlichen in das Vereinsgeschehen des Trägers der freien Jugendhilfe Drop In e.V. sowie des 1. Berliner Skateboardverein mit einzubeziehen. Umgesetzt wird dies mit Hilfe unseres festen Angebots aus angeleiteten Skateboard-Workshops, WCMX (Wheelchair Motocross), Ferienschulen für Geflüchtete, täglicher Hausaufgabenhilfe sowie einer Vielzahl an wechselnden Projekten und Veranstaltungen auf unserem Gelände. Den daraus resultierenden Kompetenzgewinn fördern wir fortlaufend durch den Einsatz der Jugendlichen in der Hausaufgabenhilfe oder durch die hausinterne Ausbildung zu Nachwuchs Skateboard-Coaches, in denen das gemeinsame „Voneinander lernen“ manifestiert wird.

Alle Angebote werden unter Vorbehalt und in Abhängigkeit zur aktuellen Corona-Verordnung durchgeführt.